Do it yourself: Berge im Kinderzimmer

Da war ich tatsächlich mal kreativ. Ich musste mir im Anschluss an dieses Do it yourself sogar mal selbst auf die Schulter klopfen.
Jaja, ich weiß, Eigenlob stinkt. Aber man kann ja auch mal selbst das Ego ein wenig aufpolieren, anstatt die eigenen Kräfte immer nur in die Kindererziehung zu investieren oder darin, dem Ehemann tägliche Hausmannskost zu servieren. #alsob

Jetzt mal im ernst. HALLO?! Ich bin schließlich noch mehr als das. Oder ich war es zumindest mal. Okay, an dieser Stelle müssen wir das Thema wechseln, denn über die Sache mit der persönlichen Selbstverwirklichung wollte ich gerade eigentlich gar nicht sprechen. Oder schreiben. Dazu ein anderes Mal mehr.

Zurück zu meinem Do it yourself. Ich war so frei und habe jeden Schritt fotografisch festgehalten. Macht auch irgendwie Sinn, wenn man daraus eine Dokumentation machen will.

Vorab: Es ist keine fertige Tapete und eine Schablone dafür gibt es auch nicht. Das Schwierigkeitslevel war zusätzlich erhöht, da ich auf Raufasertapete gemalt habe. Leben am Limit und so.
Das könnte sich auf einer glatten Wand jedenfalls deutlich einfacher und vor allem noch sauberer gestalten lassen.

Schritt 1: Eine weiße oder blass farbige Wand als Hintergrund, idealerweise aber farbneutral.

Schritt 2: Mit einem guten Kreppband sauber die gewünschte Bergsilhouette abkleben.

Processed with VSCO with u3 preset

Schritt 3: Das sich überkreuzende Kreppband sauber an den unteren Kanten mit einem Cutter abtrennen.

Processed with VSCO with u3 preset

Schritt 4: Wie bei allen Malerarbeiten, Fußleisten abkleben und den Boden mit einer Malerfolie schützen.

Processed with VSCO with u3 preset

Schritt 5: Die „Berge“ mit dem gewählten Grauton ausmalen. Ich habe eine kleine Rolle verwendet und kam sogar in den Ecken gut damit klar.

Processed with VSCO with u3 preset

Schritt 6: Alles ausmalen und trocknen lassen. Vermutlich muss danach ein zweites Mal gestrichen werden. So war es jedenfalls bei mir.

Processed with VSCO with u3 preset

Schritt 7: Wenn die graue Farbe getrocknet ist, könnt ihr die Sonne abkleben. Hier müsst ihr sehr genau arbeiten, um die gelbe Farbe am Übergang nicht über die graue zu streichen. Für den Halbkreis habe ich eine Kordel um einen Bleistift gewickelt, mit dem Ende der Kordel einen imaginären Mittelpunkt fixiert und dann zwischen den Berggipfeln einen Halbkreis gezeichnet. Leider habe ich diese Schritte nicht fotografiert.
Mit dem Kreppband könnt ihr kurze Segmente des Halbkreises so abkleben, dass man auch „um die Ecke“ kleben kann. Denkt dran, das Krepp immer gut anzudrücken, damit keine Farbe darunter laufen kann.

Processed with VSCO with u3 preset

Schritt 8: Die Bergspitzen abkleben. Auch hier müsst ihr die sich überkreuzenden Enden des Krepps wieder sauber abtrennen.

Processed with VSCO with u3 preset

Schritt 9: Mit weißer Farbe ausmalen. Das ganze muss vermutlich auch wiederholt werden, bis die Farbe richtig deckt.

Processed with VSCO with u3 preset

 

Schritt 10: Wenn alles gut getrocknet ist, könnt ihr das Krepp ablösen… et voilà!

Processed with VSCO with u3 preset

 

Marlene hat dafür auch schon Model „gestanden“. 🙂

Processed with VSCO with u3 preset

Falls ihr sowas auch mal macht, freue ich mich über Fotos!

Alles Liebe, eure Annika

About the Author

Posted by

Categories:

Living, Mom's Life

Add a Response

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: