Poncho Party! Oder: Ich bin Batman.

Processed with VSCO with hb1 preset

Deutsch

Kennt ihr diese Tage, an denen man sich denkt: Basses, alles eklig? Fühl‘ mich wie Wackelpudding und könnte heute auch glatt als Pfannkuchen durchgehen? Gerade dann geht nichts aus meinem Kleiderschrank, was ansatzweise figurbetont ist. Ich sehe dann aus wie ein Rollbraten mit extra engem Netz darum, überall quillt was raus, überall ist was zu viel. Manchmal will ich dann heulen und manchmal denke ich mir einfach nur, alles klar, Poncho Party! 

Ich glaube, so Tage hat jeder mal. Es muss auch nicht immer die Figur daran Schuld sein, manchmal will man sich einfach um nichts Gedanken machen. Natürlich gibt es dafür allerlei zum Anziehen, wie meinen guten alten Kumpel Herrn Oversize, um nur ein weiteres Beispiel zu nennen. Aber zurück zum Poncho, der mich ja im ersten Gedanken oft an spanische Musiker mit Sombrero erinnert. Ja, auch die wollten es bequem haben und fanden sich möglicherweise gelegentlich zu dick.

Ich liebe es, dass ein Poncho – je nach Schnitt – trotzdem betont, Schultern und Beine nämlich. Er ist lässig und elegant zugleich und wenn man draußen sitzt, kann man ihn einmal um sich rumschlagen. Kombiniert mit Skinny-Jeans, einer Bootcut oder auch einem Bleistiftrock ist der Poncho echt dufte.

Als Neu-Mama fand ich den Poncho übrigens auch echt super, weil ich für alle Fälle immer  ’ne Decke für Matti dabei hatte, sehr praktisch.

Schöne Ponchos findet ihr übrigens aktuell bei ASOS.com oder bei EDITED.de.

Schüssi, eure Annika

Processed with VSCO with hb1 preset

Poncho by H&M // Shirt by LTB // Jeans by H&M // Shoes by Birkenstock

Processed with VSCO with hb1 presetProcessed with VSCO with hb1 preset

English

Do you know these days when you’re like: Gee! I feel ugly? Then I feel like jelly and I would make a good pancake on the table. Nothing in my closet is acceptable then, which is rudimentary form-fitted. I look like a roast with extra tight net around it and everywhere I am too much. Sometimes I want to cry then and sometimes I just think, all right, Poncho Party!

These days, the most of you have once in a while, right? It’s not always the figure’s guilt, sometimes you just don’t want to worry about anything. Of course another good style to wear then is my good old buddy Mr. Oversize, to name just another example. But back to the poncho, which when it comes to mind first, often reminds me of Spanish musicians with a sombrero. Yes, probably even they wanted to feel comfy and occasionally felt too fat.

I love that a poncho – depending on the cut – nevertheless emphasized shoulders and legs. It is casual and classy at the same time and if you sit outside, you can wrap it around you. Combined with skinny jeans, a bootcut or a pencil skirt the poncho is a quit good combination.

As mum of a few hours‘ standing I really liked the poncho as well, because for every case I always had a blanket for Matti with me, just kidding.

Beautiful ponchos by the way, you can currently find on ASOS.com or EDITED.de.

Schüssi, your Annika

About the Author

Posted by

Kategorien:

Fashion

Add a Response

Your name, email address, and comment are required. We will not publish your email.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

The following HTML tags can be used in the comment field: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: